SPD Neureut

 

Nachrichten des SPD-Ortsvereins Neureut


Vorherige Seite Eine Seite weiter Vorschau / übersicht


Jahreshauptversammlung SPD-Ortsverein Neureut (Teil 2)

Jahreshauptversammlung SPD-Ortsverein Neureut (Teil 2)

In der letzten Ausgabe der Neureuter Nachrichten berichteten wir bereits über den Vortrag von Sozialbürgermeister Martin Lenz. Nach der Aussprache erfolgten die Jahresberichte.

Die Ortsvereinsvorsitzende Irene Moser berichtete über die Gespräche, Aktionen und Stände zur letzten Landtagswahl, wobei sie die klare Stellungnahme gegen die bestehende Rheinbrückenplanung und deren Folgen hervorhob. Besonders gefreut hat sich der Ortsverein auch über den Gegenbesuch der SPD- St. Martin, den auch unseren früheren
Ortsvereinsvorsitzenden und Ortschaftsrat Dr. Ernst Ecker wieder nach Neureut führte. Die lebendige Gestaltung der Homepage www.spd-neureut.de des Ortsvereins wurde durch Michael Pahl ebenfalls auf einen guten Weg gebracht. Die Zusammenarbeit mit dem Kreisvorstand, die OB- Kandidaten, Mitgliederveränderungen und die Ortsvereinssitzungen waren weitere Themen, die von Irene Moser ausgeführt wurden.
Ortsvereinskassier Michael Pahl erläuterte seinen Kassenbericht und erhielt von Bernd Marggrander, stellvertretend für die Kassenrevisoren, eine tadellose Kassenführung bestätigt.

Fraktionsvorsitzenden Klaus Bluck berichtete aus dem Ortschaftsrat:
Die Schulsanierung ist seit Jahren ein wichtiges Thema. Hier sollte auch die Stadt sich stärker engagieren, zumal aufgeschobene Sanierungen immer auch teurere Sanierungen sind. Im Bereich der Kitas ist Neureut ein gutes Stück vorangekommen, wobei immer noch Handlungsbedarf besteht und für weitere Plätze gesorgt werden muss. Im Rahmen der Investitionspauschale für den Ortschaftsrat, so Klaus Bluck, sollte diskutiert werden, ob zukünftig nicht eine Erhöhung möglich ist, zumal dies unterm Strich bedeuten würde, dass zwar kein Euro mehr nach Neureut fließen würde, aber die Mittel erheblich passgenauer für Maßnahmen in Neureut genutzt werden könnten. Die Ortsverwaltung ist, wie das „Melchergutachten“ bestätigt hat, gut aufgestellt. Mit vergleichsweise wenigen Stellen wird ein großer Arbeitsaufwand bewältigt. Dies muss auch die Finanzbürgermeisterin Frau Mergen zur Kenntnis nehmen.

Die SPD Fraktion hat sich ebenfalls sehr intensiv mit der Verkehrssituation in der Welschneureuterstraße, aber auch in Teutschneureuter- und Mitteltorstraße befasst. Insbesondere die Verkehrssituation in der Welschneureuterstraße ist noch nicht ausreichend gelöst. Die unsinnige Bundesgesetzgebung zu Ortseingangsschildern setzt dem noch die Krone auf.
Beim Sanierungsbedarf für das Adolf-Ehrmann-Bad wieß Klaus Bluck auf den immensen Sanierungsbedarf in den nächsten Jahren hin. Dies müsse auch im Zusammenhang mit der Lösung der Badfrage und dem Bäderkonzept geklärt werden. Von zentraler Bedeutung für Neureut war und ist auch die Frage der Rheinbrückenplanung. Nach dem unglaublichen Vorgehen der früheren CDU- Landesregierung müssen nun sinnvolle Varianten, wie der Ersatzbrücken-, oder nördlich von Neureut verlaufenden Variante geprüft werden.

Hans Joachom Baumann 50 Jahre Mitgliedschaft

Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurde Studiendirektor i. R. Hans Joachim Baumann geehrt. Er trat mit 24 Jahren als Student in die Mannheimer SPD ein. Geprägt hatten ihn dabei die ausgehende Adenauer-Ära und die Notwendigkeit eines Aufbruchs und Neuanfangs. Sehr bewegend erzählte er über einen Wähleraufruf, den er gemeinsam mit anderen Kollegen in den BNN veröffentlichte. Nach dem missglückten Misstrauensvotum gegen die Regierung Brandt / Scheel, setzte er sich für die Fortsetzung des sozialliberalen Reformprogramms ein und rief zur Wahl von Dr. Peter Corterier und für die Zweitstimme zur Unterstützung der SPD oder FDP auf. Im Baden- Württemberg dieser Zeit war dies beruflich ein Wagnis. Für die lange Mitgliedschaft und für die gezeigte Zivilcourage bedankte sich die Ortsvereinsvorsitzende herzlich.

Mit dem letzten Tagesordnungspunkt verabschiedete der Ortsverein eine neue Satzung, die mit viel Fleiß und Engagement von Gerhard Birkner, Barbara Rohrhuber und Martin Bender entwickelt wurde, wofür sich der Ortsverein herzlich bedankt.

 

Nächste Temine

Alle Termine öffnen.

12.01.2019, 00:00 Uhr - 00:00 Uhr Neujahrs-Hock
Die SPD Neureut und Freunde treffen sich zum Neujahrsempfang bei Kaffe Kuchen und etwas Kultur.

31.01.2019, 00:00 Uhr - 00:00 Uhr Mitgliederversammlung
zur Nomminierung der Kandidierenden für den Ortschaftsrat Neureut

07.12.2019, 11:00 Uhr - 12:30 Uhr Nikolaus Aktion
Die SPD Neureut kommt auf den Neureuter Platz um mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen

Alle Termine

 

WebsoziInfo-News

12.12.2018 19:10 Ausbildungsbilanz 2018: Eine starke Ausbildung für alle
Das Bundesinstitut für Berufsbildung hat heute seine Ausbildungsbilanz für 2018 vorgestellt. Die Bilanz wirft Licht und Schatten. Sie macht deutlich, dass die Novelle des Berufsbildungsgesetzes (BBIG) überfällig ist. Die bisher bekannten Vorschläge der Bundesbildungsministerin greifen noch in jeder Hinsicht viel zu kurz. Wir wollen mit der Modernisierung das weltweit anerkannte, kooperative Zusammenspiel von Sozialpartnern, Staat

Ein Service von websozis.info