SPD Neureut

 

Nachrichten des SPD-Ortsvereins Neureut


Vorherige Seite Eine Seite weiter Vorschau / übersicht


Jahreshauptversammlung SPD Ortsverein Neureut 24.3.2010

Zur Jahreshauptversammlung 2010 des SPD Ortsvereins Neureut konnte die Vorsitzende Irene Moser in der Rheinstube der Badnerlandhalle wieder zahlreiche Mitgliederinnen und Mitglieder begrüßen.

Nach dem Bericht der Vorsitzenden, die sich vor allem über das gute Abschneiden bei der Kommunalwahl freute, informierte der Fraktionsvorsitzende im Ortschaftsrat Klaus Bluck über die Arbeit im Ortschaftsrat, die sich mit aktuellen kommunalpolitischen Themen, hauptsächlich Bildung, Umwelt und Verkehr, befasste.
Dem Kassier Michael Pahl wurde von den Kassenprüfern eine ausgezeichnete Arbeit bescheinigt.

In der anschließenden Aussprache hatten die Mitgliederinnen und Mitglieder Gelegenheit die Themen, die sie interessieren, anzusprechen.

Harald Denecken, Reinhard Linder und Udo Weiss wurden für 40 Jahre Mitgliedschaft in der SPD geehrt.

Harald Denecken war immer „unser“ Bürgermeister Er war von 1987-1994 Vorsitzender der SPD Neureut und vertrat deren Interessen als Ortschaftsrat von 1993-1999. Er schaffte 1988 den Sprung in den Gemeinderat, wo er bis 1999 blieb, um dann Bürgermeister zu werden.

Über Reinhard Linder könnte ganz viel geschrieben werden. Die wichtigsten Daten: Er war von 1981-1983 Vorsitzender der SPD Neureut, von 1971-1975 Gemeinderat in Neureut, bevor er 1975 auf Grund der Eingemeindung Ortschaftsrat wurde. Den Fraktionsvorsitz hatte er bis 2005 inne, bevor er auf eigenen Wunsch aus dem Ortschaftsrat ausschied.
Leider weilte Reinhard Linder bei der Jahreshauptversammlung nicht in Neureut, die Ehrung wurde aber nachgeholt, worüber er sich sehr freute.

Auch Udo Weiss wurde für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Er war schon einmal Mitglied im Ortsverein Neureut, bevor er nach Taucha ging, um in den Neuen Bundesländern Aufbauhilfe zu leisten. Seit 2009 gehört er wieder dem Ortsverein Neureut an.

 

WebsoziInfo-News

15.10.2021 17:24 SONDIERUNGEN ERFOLGREICH
„AUFBRUCH UND FORTSCHRITT FÜR DEUTSCHLAND“ Die Sondierungen zwischen SPD, Grünen und FDP sind erfolgreich abgeschlossen. Auf Grundlage eines 12-seitigen Ergebnispapiers sollen jetzt formale Koalitionsverhandlungen folgen. „Aufbruch und Fortschritt“ seien möglich, fasste SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz zusammen. In zehn Kapiteln haben die Verhandlerinnen und Verhandler die Verabredungen aus den Sondierungsgesprächen skizziert. „Als Fortschrittskoalition können wir die Weichen

Ein Service von websozis.info