SPD Neureut

 

Nachrichten des SPD-Ortsvereins Neureut


Vorherige Seite Eine Seite weiter Vorschau / übersicht


Harald Denecken scheidet aus dem Amt als erster Bürgermeister aus 1.9.2009

Seit 01. September ist der allseits geschätzte Sozialbürgermeister Harald
Denecken nicht mehr im Amt, sondern im wohlverdienten Unruhestand. 10 Jahre
lang gestaltete er die Karlsruher Sozialpolitik in den Bereichen Jugend,
Soziales, Sport, Migration und Schulen maßgebend mit. Über viele Jahre
hinweg leitete er als Aufsichtsratsvorsitzender die Volkswohnung und konnte
auch hier die zukunftsweisende Ausrichtung des Karlsruher
Vorzeigeunternehmens (Konversion Kirchfeld, Kitas,.. ) aktiv mit begleiten.
In der Amtszeit von Denecken wurden viele neue und erfolgreiche Projekte
umgesetzt. Die heroingestützte Abgabe an Schwerstabhängige, die
Wohnraumaquise für Wohnungslose, die Erweiterung von Kita- Angeboten und
der Ausbau von Schulsozialarbeit sind nur einige Stichworte seines
Gestaltungswillens, die ihn weit über die Stadtgrenzen hinaus zu einem
geschätzten Sozialpolitiker gemacht haben.

Nach der Rückkehr aus Peru, wo Denecken als Entwicklungshelfer tätig war,
zog er nach Neureut und brachte sich aktiv im SPD Ortsverein ein. Unter
anderem führte er den Vorsitz des SPD Ortsvereins von 1987 bis 1994, war
von 1988 bis zu seiner Wahl zum Bürgermeister der Neureuter Vertreter im
Gemeinderat und war außerdem von 1993 bis 1999 Neureuter Ortschaftsrat.
Viele weitere Aktivitäten, wie das Herzensprojekt Patenkinder Peru e. V.,
von Gudrun und Harald Denecken wäre an dieser Stelle noch zu nennen. Wir
wissen deshalb, langweilig wird es Harald Denecken auch in Zukunft nicht
werden.

Die SPD Neureut gratuliert Harald Denecken zum Geburtstag und zum
wohlverdienten Ruhestand und wünscht seinem verdienten Mitglied alles Gute
für sein weiteres Wirken in Politik, Gesellschaft und im Privaten!

 

Nächste Temine

Alle Termine öffnen.

03.05.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr Radtour run um Neureut
Informationsfahrt mit dem Fahrrad durch Neureut. Welche Gebiete werden in Zukunft wie bebaut.

10.05.2019, 10:00 Uhr - 12:00 Uhr InfoStand

11.05.2019, 08:00 Uhr - 09:00 Uhr InfoStand

Alle Termine

 

WebsoziInfo-News

24.04.2019 13:23 Achim Post zu Vorschlag Manfred Weber/Bürokratieabbau in Europa
Webers Vorschläge sind ein durchsichtiger Griff in die populistische Mottenkiste EVP-Spitzenkandidat Weber will sich dafür einsetzen, überflüssige EU-Gesetze abzuschaffen. Durchsichtiger Populismus – sagt Achim Post. Zu den wirklichen Zukunftsaufgaben Europas schweige die Union. „1000 europäische Gesetze wieder abzuschaffen ist kein Zukunftsprogramm für Europa, sondern ein ziemlich durchsichtiger Griff in die populistische Mottenkiste. Man fragt sich, was Webers

Ein Service von websozis.info