SPD Neureut

 

Radrennen der RSG Mühlburg bei der Badnerlandhalle

Veröffentlicht in Veranstaltungen

Fahrradrennen

Die Stadt- und Ortschaftsrätin Irene Moser, die Fraktionsvorsitzende Barbara Rohrhuber und der ehem. Erste Bürgermeister und Ortschaftsrat Harald Denecken konnten in Begleitung von einigen SPD-Mitgliedern einem beeindruckenden Fahrradrennen vor der Badnerlandhalle am 3. Oktober beiwohnen. Mehr als 200 Radrennfahrer hatten sich auf Einladung der “Radsportgemeinschaft Karlsruhe “ in Neureut eingefunden. Irene Moser, Harald Denecken sowie unser Ortsvorsteher Jürgen Stober unterstützten den Vorsitzenden der RSG, Dr. Ottmar Möhler, bei den zahlreichen Siegerehrungen.


Höhepunkt des Tages war das Rennen der Eliten B/C über 60 Runden, also 66 km auf der Rubens- und Rembrandtstraße. Dieses Rennen gewann der Juniorenfahrer Niklas Merkel, der in 2 Wochen an den Junioren-Weltmeisterschaften in Katar teilnehmen wird!
Die Radsportveranstaltung in Neureut war für ihn das letzte Trainingsrennen im Kreis der Senioren aus vielen Regionen Deutschlands. Wenn auch das Wetter nicht optimal war, so möchten doch alle im nächsten Jahr wieder teilnehmen.


Das Neureuter Radkriterium entwickelt sich zu einem wichtigen Radsportereignis im deutschen Radsportkalender.
Der Dank der SPD-Ortschaftsräte gilt dem Veranstalter mit seinen vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern der RSG !

Die SPD-Neureut konnte durch die Finanzierung einiger Spurtprämien dem engagierten Amateursport eine kleine Hilfe und Anerkennung zukommen lassen !
Wir hoffen, daß im nächsten Jahr am 3. Oktober noch mehr Zuschauer kommen werden .

Harald Denecken

 

Nächste Temine

Alle Termine öffnen.

03.05.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr Radtour run um Neureut
Informationsfahrt mit dem Fahrrad durch Neureut. Welche Gebiete werden in Zukunft wie bebaut.

10.05.2019, 10:00 Uhr - 12:00 Uhr InfoStand

11.05.2019, 08:00 Uhr - 09:00 Uhr InfoStand

Alle Termine

 

WebsoziInfo-News

24.04.2019 13:23 Achim Post zu Vorschlag Manfred Weber/Bürokratieabbau in Europa
Webers Vorschläge sind ein durchsichtiger Griff in die populistische Mottenkiste EVP-Spitzenkandidat Weber will sich dafür einsetzen, überflüssige EU-Gesetze abzuschaffen. Durchsichtiger Populismus – sagt Achim Post. Zu den wirklichen Zukunftsaufgaben Europas schweige die Union. „1000 europäische Gesetze wieder abzuschaffen ist kein Zukunftsprogramm für Europa, sondern ein ziemlich durchsichtiger Griff in die populistische Mottenkiste. Man fragt sich, was Webers

Ein Service von websozis.info