SPD Neureut

 

Besuch des Evangelischen Kindergartens in der Oberfeldstraße

Veröffentlicht in Allgemein

Die neue Leiterin des evangelischen Kindergartens im Oberfeld Frau Fränkle und Ralph Lamprecht, der schon seit vielen Jahren Finanzen und Bauvorhaben der Kirchengemeinde Neureut Süd betreut, empfingen Stadt- und Ortschaftsrätin Irene Moser, Ortschaftsrätin Barbara Rohrhuber und Ortschaftsrat Harald Denecken kurz vor den Sommerferien des Kindergartens. Anlass für den Besuch war einmal das bevorstehende Bauvorhaben, aber auch ein allgemeines Interesse an der Einrichtung und ihrer Entwicklung.


Durch den geplanten Umbau können die Vorgaben für den Ganztagesbetrieb noch besser erfüllt werden, so dass es ab dem kommenden Kindergartenjahr drei Ganztagesgruppen und noch eine Gruppe mit verlängerten Öffnungszeiten geben wird. Die Personalsituation ist aktuell nicht angespannt und die Kinder genossen gut betreut den schönen Außenbereich auf zwei Ebenen. Mit Weitblick und Flexibilität passte und passt die evangelische Kirchengemeinde Süd in ihren beiden Einrichtungen ihr Angebot kontinuierlich an die sich ändernde Nachfrage vor allem nach Ganztagesplätzen und nach Plätzen für unter Dreijährige an.

v.l.n.r.: Frau Fränkle, Barbara Rohrhuber, Herr Lamprecht, Harald Denecken, Irene Moser

v.l.n.r.: Frau Fränkle, Barbara Rohrhuber, Herr Lamprecht, Harald Denecken, Irene Moser

 

Nächste Temine

Alle Termine öffnen.

03.05.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr Radtour run um Neureut
Informationsfahrt mit dem Fahrrad durch Neureut. Welche Gebiete werden in Zukunft wie bebaut.

10.05.2019, 10:00 Uhr - 12:00 Uhr InfoStand

11.05.2019, 08:00 Uhr - 09:00 Uhr InfoStand

Alle Termine

 

WebsoziInfo-News

24.04.2019 13:23 Achim Post zu Vorschlag Manfred Weber/Bürokratieabbau in Europa
Webers Vorschläge sind ein durchsichtiger Griff in die populistische Mottenkiste EVP-Spitzenkandidat Weber will sich dafür einsetzen, überflüssige EU-Gesetze abzuschaffen. Durchsichtiger Populismus – sagt Achim Post. Zu den wirklichen Zukunftsaufgaben Europas schweige die Union. „1000 europäische Gesetze wieder abzuschaffen ist kein Zukunftsprogramm für Europa, sondern ein ziemlich durchsichtiger Griff in die populistische Mottenkiste. Man fragt sich, was Webers

Ein Service von websozis.info