SPD Neureut

 

Fraktionsarbeit


Vorherige Seite Eine Seite weiter Vorschau / übersicht


30er-Zonen in den Wohngebieten gefordert.

Die SPD Fraktion hat einen Antrag eingebracht, nachdem in allen geschlossenen Wohngebieten 30er-Zonen eingerichtet werden sollen. Desweiteren die Verbindungsstraßen zwischen den Wohngebieten zu reduzieren. Und als drittes ein LKW Durchfahrtsverbot durch die Wohngebiete zu bewirken. Neureut ist sehr gut erschlossen und die umliegenden Straßensysteme haben einen umfassenden Anschluss an die Hauptverbindungsstraßen. Die Gründe für diesen Antrag liegen auf der Hand: Weniger Verkehr, weniger Lärm, weniger Emmisionen und vor allem mehr Sicherheit. Diese Forderungen entsprechen auch den Empfehlungen des Verkehrsentwicklungsplanes welcher der Gemeinderat bereits verabschiedet hat. Die Grünen unterstützen diesen Antrag. FDP und die CDU in Neureut versprechen zwar solche Entlastungen in Wahlkampfzeiten, aber an der Umsetzung beteiligte sich man bisher nicht. Die SPD will auf jeden Fall Geschwindigkeitsreduzierungen vor allen Schulen und Kindergärten erreichen. Ferner Reduzierungen der Geschwindigkeit auf den Rennstrecken Welschneureuterstraße und Klammweg, der Rembrandtstraße und Neureuter Querallee, Straße am Wald und der nördlichen Hauptstraße.

 

Nächste Temine

Alle Termine öffnen.

20.02.2020, 19:30 Uhr - 21:00 Uhr Treffen des SPD-Ortsvereins Neureut
Einmal im Monat treffen sie die aktiven Mitglieder mit dem Vorstand um über aktuelle Themen zu diskutieren. …

Alle Termine

 

WebsoziInfo-News

19.02.2020 13:48 Rolf Mützenich zu Grundrente
Die Grundrente soll pünktlich und wie geplant zum 1. Januar 2021 in Kraft treten. Fraktionschef Rolf Mützenich freut sich, dass sich unsere Beharrlichkeit gelohnt hat. „Die Beharrlichkeit der SPD hat sich gelohnt. Die Grundrente ist endlich auf dem Weg. Wer Jahrzehnte für niedrigen Lohn gearbeitet hat, verdient im Alter ein ordentliches Auskommen. Die Grundrente ist

Ein Service von websozis.info